Dienstag, 29. November 2016

Gefühle, alles total Negativ?

Depressive Menschen habe nur negative Gefühle!

So denken doch die meisten Menschen, oder? Nein ,das ist ein Vorurteil. Ich habe so viele Menschen getroffen, die mich eben nicht nur auf negative Gefühle reduziert haben. Trotzdem weiß jemand, der nie selbst eine Depression hatte, nicht, was in mir dabei vorgeht. Ich wünsche es auch niemandem!

Selbst während der Depressionsphasen konnte ich immer wieder auch Lachen und selbst Witze machen. Das funktioniert dann gut, wenn ich mit Menschen in Kontakt komme. Bin ich allein oder fühle mich allein, sieht das plötzlich ganz anders aus.

Aber bei mir gibt es da noch ein ganz anderes Problem. Durch meine Job (IT-Branche) und meine Art, Probleme eher vom Kopf her zu lösen, hat sich über die Jahrzehnte da eine Situation herausgebildet, dass ich kaum noch sagen kann, welche Gefühle ich denn gerade fühle. Wenn ich gefragt werde, dann sage ich eh erstmal 'Mir geht es gut', es sei denn ich glaube, mein Gegenüber ist an einer ehrlichen Auskunft interessiert. Aber auch dann bringe ich kam mehr zustande als 'mir geht es gerade nicht so gut'.

Neulich ging mir das in einem Seminar so, dass ich mich über etwas geärgert hatte, den Ärger aber selbst nicht gespürt hatte. Aber nach außen war es wohl sehr deutlich zu erkennen. Die Trainerin kam zu mir, nahm mich in den Arm und sagte zu denn anderen: 'Seht ihr, was da gerade hochkommt? Er ist wütend!' Erst in diesem Moment fiel mir selbst die Veränderung auf.

Ich habe zu dem Thema auch schon viel gelesen und ausprobiert. Zum Beispiel hatte ich in meiner ersten Depressionsphase Meditation für mich entdeckt. Die nutze ich zur Zeit, um mir über meine Gefühle klar zu werden. Ein Artikel, den ich darüber finden konnte, beschreibt das so:

'Fange an zu Meditieren, konzentriere dich beispielsweise auf deinen Atem. Hast du das geschafft, gehe dazu über, dich auf dein Herz zu konzentrieren. Da frage es: "Was fühlst du gerade?" Natürlich wird es nicht sofort antworten, oder du verstehst die Antwort nicht. Dein Kopf wird schnell ungeduldig und eigene Worte finden. Aber das Herz braucht Zeit für eine Antwort. Lasse dir die Zeit und mache das immer wieder. Es kann sogar sein, dass du am Anfang überhaupt keine Antwort bekommst. Lass dich davon nicht entmutigen. Mach einfach diese Übung immer wieder.'

Ich muss zugeben, dass mein Herz auch nicht immer antworten will und wenn dann auch nur sehr zögerlich. Bisher war es immer so, dass plötzlich ein Begriff für ein Gefühl da war.

Hier ein kleiner Ausschnitt, wie der Dialog zwischen Kopf und Herz bei mir abläuft.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen