Mittwoch, 14. Dezember 2016

Weil die Menschen zählen

Gestern bin ich auf den Artiken von Danny über Facebookgruppen zu Depression( happydarkcloud.de ) gestoßen. Selbst wäre ich nie auf die Idee gekommen, mich über Facebook zu so einem Thema in einer Gruppe anzumelden. Mein Weg zum Erfahrungsaustausch mit Betroffenen geht seit November 2015 über eine Selbsthilfegruppe. Wir sind ca. 15 Personen die teilweise seit über zehn Jahren schon in dieser Gruppe organisiert sind. Das hat den Vorteil, dass man als 'Frischling' sehr viel Erfahrung abschöpfen kann und auch sehr viel Zuspruch und Hilfe erfährt. Obwohl ich zur Zeit keine akuten Probleme mit meiner Depression habe, gehe ich immer wieder gerne dahin. Die Treffen finden zwei mal im Monat statt und sind seitdem eine Bereicherung meines Lebens. Die Herzlichkeit und Offenheit, mit der dort Menschen aufgenommen werden, ist einfach toll und ich kann über alles reden, was mir auf dem Herzen liegt. Oder ich muss auch mal nichts sagen. Wenn ich abends wieder von der Gruppe nach Hause gehe, fühle ich mich fast immer deutlich besser und ich weiß, dass ich mit meinen Problemen nicht alleine auf der Welt bin. Und letztlich sind es doch die Menschen, die zählen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen